Bitkom zum zweiten Gaia-X-Summit

Berlin, 17. November 2021 - Heute startet der zweite Gaia-X-Summit. Zum Stand der europäischen Cloud- und Dateninfrastruktur Gaia-X erklärt Susanne Dehmel, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung:

„Gaia-X hat im vergangenen Jahr konkrete Formen angenommen und gute Fortschritte gemacht. Die Trägerverband Gaia-X AISBL hat gemeinsam mit den zahlreichen Gaia-X-Hubs in den EU-Mitgliedsstaaten etablierte Strukturen geschaffen. Leuchtturmprojekte wie das Projekt Catena-X als digitales Ökosystem für die Automobilbranche zeigen, welchen Mehrwert eine europäische Cloud- und Dateninfrastruktur hat – und mit welchem hohen Tempo sie umgesetzt werden können. Am Ende wird sich der Erfolg von Gaia-X daran messen lassen, ob diese Infrastruktur und darauf basierende Projekte einen konkreten Nutzen für die Unternehmen bieten. Damit kann Gaia-X einen wichtigen Beitrag zur digitalen Souveränität der europäischen Wirtschaft leisten.

Gaia-X und die beteiligten Unternehmen müssen jetzt zentrale Ideen und Konzepte des Projekts wie etwa die Federated Services und die Kriterien für Gaia-X-konforme Dienste weiter voranbringen. Der zweite Gaia-X-Summit ist ein wichtiger Anlass, um die bisherigen Ergebnisse vorzustellen und zu diskutieren. Zusammen mit verwandten Projekten und Initiativen wie dem IPCEI Industrial Cloud und der Europäische Cloud Allianz kann der Bedarf der europäischen Staaten und ihrer Unternehmen nach hochperformanten, sicheren und vertrauenswürdigen Cloud-Lösungen der nächsten Generation erfüllt werden.“