Bitkom zur Novelle des Bundes-Klimaschutzgesetzes

Berlin, 12. Mai 2021 - Das Bundeskabinett hat an diesem Mittwoch den Entwurf für das neue Klimaschutzgesetz beschlossen. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:

„Die neuen Klimaschutzziele sind erreichbar – aber nur dann, wenn die Bundesregierung sie mit den richtigen Maßnahmen flankiert. In das Zentrum einer ambitionierten Klimapolitik gehört die Digitalisierung – gleichberechtigt neben Einsparmaßnahmen und der verstärkten Nutzung regenerativer Energiequellen. In allen Bereichen lässt sich mithilfe der Digitalisierung massenhaft CO2 einsparen: In der Industrie reduzieren Sensoren und smarte Maschinen den Energiebedarf auf ein Minimum. Eine über Daten-Plattformen organisierte Mobilität verhindert Leerfahrten und verbessert die Auslastung der Verkehrsmittel. Automatisierte Systeme wirken unnötigem Heizen und Kühlen von Gebäuden entgegen. Und nicht zuletzt lassen sich durch Videokonferenzen und Homeoffice Dienstreisen und Autofahrten in Büros vermeiden. Nur die Digitalisierung kann die Brücke zwischen Ökonomie und Ökologie schlagen.“

Mitarbeiterfoto_Niklas Meyer-Breitkreutz

Niklas Meyer-Breitkreutz

Referent Digitalisierung & Nachhaltigkeit
Bitkom e.V.